Der Vereinssee – Lago Laprello

Der „Lago Laprello“ hat seinen Namen von der Familie Laprell erhalten, die hier bis vor einigen Jahren den Kiesabbau betrieben haben. Im Rahmen der Euregionale 2008 konzipierte die Stadt Heinsberg das Gelände vollkommen neu und so entstand in den letzten Jahren ein attraktives Naherholungsgebiet in unmittelbarer Nähe zur Heinsberger Innenstadt.

Der 35 Hektar (350 000 qm) große Hauptsee (Südsee) darf in einem durch Bojen Markierten Bereich mittels Tretbooten erkundet werden. In der unmitelbaren Nähe zum Bootshaus gibt es auch einen kleinen ebenfalls markierten Schwimmbereich für Badegäste.

Das Tauchen im See ist nur den TUS-Divern (und natürlich den Feuerwehrtauchern) gestattet. Es gibt einen festen Einstiegsbereich der sich unweit des Vereinsheims der TUS-Diver befindet. Hier dürfen die TUS-Diver in den See ein- und Aussteigen. Ein von den TUS-Divern versenktes Segelboot bietet den Tauchern ein interessantes Ziel und vielen Seebewohnern mittlerweile ein angenehmes zuhause.

Die Einstiegszone am Lago

Die Einstiegszone am Lago – Hier beginnen unsere Tauchgänge

Der Lago zeichnet sich durch seine typische mitteleuropäische Flora und Fauna aus und ist geradezu ein Paradebeispiel für einen typischen Baggersee. Viele der hier ansässigen Seebewohner können sehr gut bei Nachttauchgängen beobachtet werden.

Schreibe einen Kommentar